26. Etappe EuroVelo10: Pruchten via Rostock zurück nach Hause :(

6. Juli 2017

57. Tag: Pruchten nach Rostock, 67km

Die Nacht war weitestgehend trocken und ruhig. Wenn es nach Nina gegangen wäre, hätten die Temperaturen beim Frühstück ruhig etwas höher sein können – aber für den Zeltplatz-Abschied war das schon soweit okay. Also ein letztes Mal alles einpacken und dann ging es auch schon los die Ostseeküste entlang. Dort hielt dann der Wetterbericht was er versprach: Westwind mit 10m/s. Leser, die schon von Anfang an dabei sind, haben hier vielleicht ein Déjà-vu: ähnliches Wetter hatte uns die ersten Tage ganz schön zu schaffen gemacht. Nach acht Wochen Radfahren begegneten wir den Widrigkeiten sichtlich gleichgültiger: wenn man es schon nicht ändern kann, kann man doch wenigstens das Beste daraus machen.

Und so fuhren wir über Ribnitz-Damgarten weiter windgeschützt durch den Wald bis wir in der Nähe von Karls-Erlebnis-Dorf (Hinweisschilder stehen im Umkreis von 200km) zurück auf den Ostseeküstenradweg kamen. Die weitere Fahrt in Richtung Rostock verlief stressfrei auch wenn die Anzahl an Radfahrern (u.a. wegen dem Berlin-Kopenhagen-Radweg) sprunghaft anstieg. Rostock selbst erschien mir schicker als ich es mir vorgestellt hatte. Für die Nacht waren wir in einem Hotel direkt am Bahnhof untergebracht. Zur Belohnung gönnten wir uns noch ein indisches Abendessen und konnten uns dabei immer noch nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass es morgen zurück in das alte Leben gehen sollte…

Gesamtanstieg: 455 m

58. Tag: Bahn-Rückreise von Rostock nach Haltern am See

Der IC fuhr schon um 8.20h in Rostock ab – daher verlegten wir unser Frühstück kurzerhand in den Zug. Der Schaffner war anscheinend schlimmeres gewohnt und schaute nicht mal irritiert als ich ihm mit Nusspli-Brötchen (Hmm, Körnerbrötchen!!) in der anderen Hand die Fahrkarte zeigte. Auch sonst lief alles problemlos und wir kamen pünktlich in Haltern an. Nach dem schon bekannten Treppen-Schleppen machten wir ein Abschlussbild und rollten nach Hause. Zwischendurch wollte ich noch Geld abheben und hatte kurz meine Geheimzahl vergessen – dies ist wohl der Indikator für einen ausreichend langen und erholsamen Urlaub.

Zuhause zeigte der Tacho dann eine Gesamtfahrstrecke von 3.374km. Ist doch ganz okay, oder? Einen schönen Überblick verschafft die Karte im Vollbildmodus [in der Karte oben rechts klicken].

Gesamtanstieg: 16545 m

Wie geht es jetzt hier weiter?

Auch die längste Reise ist irgendwann mal vorbei und die nächste (leider) noch nicht in Aussicht. In der nächsten Zeit werden wir hier noch ein paar Feinjustierungen durchführen. Sofern Ihr Euch unten in die Email-Liste eintragt, informieren wir Euch über Updates.

Danke für’s Mitlesen und Eure Kommentare – es war unterwegs immer schön zu wissen dass sich Leute für unser kleines Abenteuer interessieren.

11 Kommentare

  1. Kommentar von Andreas Lorenz

    Andreas Lorenz Antworten 6. Juli 201711:44

    Hi ihr beiden!

    Glückwunsch,ihr seid großartig!!!

    Ganz liebe Grüße aus Norwegen – bei mir geht es jetzt in die Berge …

    Andreas

    • Kommentar von tim

      tim Antworten 7. Juli 201711:18

      Hej Andreas,

      dankedanke! Ein bisschen neidisch bin ich ja schon dass Du noch zwei Monate weiterfahren darfst. Und du weißt ja, Berge sehen nur in der Ebene steil aus.. 🙂
      Genieß die Zeit & viele Grüße, Tim

  2. Kommentar von Ulf Nieber

    Ulf Nieber Antworten 6. Juli 201711:48

    …schön, daß ihr wieder gesund und voller einmaliger Erlebnisse zu hause angekommen seid. Jetzt ran an die nächste Herausforderung, ankommen im deutschen Alltag….

    • Kommentar von tim

      tim Antworten 7. Juli 201711:20

      …ich glaube diese Herausforderung wird kniffliger und langanhaltender als jede Steigung. Aber auch das schaffen wir 🙂
      Liebe Grüße nach Leipzig
      tim

  3. Kommentar von Timm F.

    Timm F. Antworten 6. Juli 201719:39

    Willkommen zurück!!! Hat derbe Spaß gemacht euren Blog zu verfolgen, also nicht nur die Beine ausgeschüttelt, sondern die nächste Tour geplant 😉 Entspannte Eingliederungsphase…. Greetings

    • Kommentar von tim

      tim Antworten 7. Juli 201711:15

      Hey Timm,
      wie cool dass du dabei warst! Besten Dank für’s Mitlesen. Sobald die nächste Tour steht, sag‘ ich natürlich Bescheid.

      Grüße nach Osnabrooklyn

  4. Kommentar von Alfred

    Alfred Antworten 9. Juli 201709:01

    Hab mit gerade das Interview angehört. War sehr interessant. Habe sofort gehört, wie ihr von der Tour geschwärmt habt. Dass der nächste Urlaub so oder so ähnlich weitergeht, habe ich gleich am Tag nach der Tour beim Fahrradputzen gehört.
    Deshalb: Weiter so und viel Spaß bei der Planung.

    • Kommentar von nina

      nina Antworten 10. Juli 201707:32

      Hallo 🙂 Danke!
      Ich hätte wirklich richtig Lust bereits den nächsten Urlaub zu planen denn:
      Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub:)

      Der Urlaub war wirklich etwas ganz besonderes und sehr sehr schön. Umso mehr freut es mich dass wir auch im Alltag immer mal wieder an die Zeit zurückdenken und darüber erzählen dürfen. Wie jetzt im podcast 🙂

      Liebe Grüße,
      Nina

  5. Kommentar von Thelma und Louise

    Thelma und Louise Antworten 1. August 201722:10

    Wow, geschafft, yay! Wirklich großartig!!! Auch mit ein bisschen delay gebe ich jetzt auch noch meinen Senf dazu.. Es war toll, eure (witzigen) Berichte mit Erlebnischarakter zu lesen und mitzufiebern. Das macht einfach richtig Lust auf Radfahren…

  6. Kommentar von Tilo P.

    Tilo P. Antworten 2. August 201717:09

    Hi Nina und Tim,

    willkommen zurück in “Good old Germany”! Habbe von Zeit zu Zeit Eure Tour verfolgt. Einfach nur Wahnsinn, was Ihr abgerissen habt. Respekt!

    Last es Euch gut gehen und viel Erfolg bei der Re-Integration ins “normale Leben”. 🙂

    LG Tilo

  7. Kommentar von Thorsten

    Thorsten Antworten 18. Dezember 201709:56

    Eine sehr schöne Reise die ihr unternommen habt! Ihr könnt stolz auf eure Leistung sein!

    Habe eure Seite über Warmshowers.org gefunden, da ich mal schauen wollte, ob es noch weitere Reiseradbegeisterte in Haltern gibt 🙂 Schön euch darüber gefunden zu haben. Habt ihr für nächstes Jahr schon etwas Neues geplant?

Hinterlass eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gehe zum Anfang