Der Europäische Fernradweg Euro Velo 10 wird auch Ostseeküsten-Route (Baltic Sea Cylcle Route) oder Hansa Circuit genannt. Geographie-Profis klappen gedanklich schon mal den Diercke-Weltatlas auf und entdecken eine nahezu umschlossene Ostsee mit den Anrainerstaaten Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland, Russland (St. Petersburg), Estland, Lettland, Litauen, Russland (Kaliningrad) sowie Polen. Beschaffenheit der Radwege (sofern vorhanden) und Beschilderung sind natürlich Ländersache und geben der Route des Euro Velo 10 eine leicht abenteuerliche Note. Die offizielle Streckenlänge beträgt 7980km – was selbst uns zu viel ist.
Bei dem Namen überrascht es vermutlich niemanden, dass die Streckenführung möglichst nah an der Ostseeküste verläuft. Dankenswerterweise bieten sich da einige Abkürzungen in Form von Fähren an. Beginnen wollen wir in Lübeck (von uns aus gut mit der Bahn erreichbar); fahren dann über Fehmarn nach Rodby* [DK] (kleine Abkürzung), Kopenhagen, Malmö [SWE], Ystad, Stockholm via Fähre nach Turku [FIN] (große Abkürzung), Helsinki von dort via Fähre nach Tallinn [EST] (Abkürzung), Riga [LET], Klaipeda [LIT], Kaliningrad, Danzig [PL] und zurück bis Lübeck. Realistisch sind dies dann ca. 3200km per Rad was einer durchschnittlichen Tagesleistung von 55km entspräche. Das klingt doch mit einigen Belohnungs-Eis bzw. Feierabend-Bier erst mal machbar, oder?

* Ja, es heißt eigentlich Rødby. Jeder, der Erfahrungen mit (a) den lustigsten Sonderzeichen in Nord-Ost-Europäischen Ortsnamen und (b) der unheimlichen mühseligen Suche in der Windows-Zeichentabelle hat, wird hoffentlich Verständnis dafür aufbringen dass ich die Namen an die Möglichkeiten meiner Tastatur angleiche. Kritik gerne an ɱȅċķĕŗŋ@eurovelo10blog.de

Hinterlass eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gehe zum Anfang